Alle Stücke wurden aufgeführt oder eine Uraufführung ist geplant. Die Aufnahmen sind aus rechtlichen Gründen nicht öffentlich verfügbar. Alle Aufnahmen und Partituren können auf persönlichen Wunsch geteilt werden.

 

All pieces were performed or are scheduled for premiere. Due to legal issues recordings are not avaiable online. All scores and recordings can be forwarded on personal request.

[sim] - Duo VI for Pat Cadigan

Uraufführung: 21.11.2019, Swantje Wittenhagen (Harfe) und Samuel Walther (Synthesizer); Lübeck, Neues Buddenbrookhaus in der Reihe "Aufbrüche"

 

Aufnahme noch nicht verfügbar

Die Komposition „[sim]- Duo VI for Pat Cadigan“ wurde inspiriert von der Literatur des Cyberpunks, allen voran dem Roman „Synners“ von Pat Cadigan. Das Genre des Cyberpunks ist geprägt von einer Dystopie, in der die Distanz zwischen Mensch und Maschine zu verschwimmen beginnt und die Grenzen der Realität gesprengt werden durch die virtuellen Welten einer digitalen Welt. Zwei Pole prallen in diesem Stück aufeinander, der ARP Odyssey, ein analoger Synthesizer mit spitzem, sterilem, monotonem und künstlichem Klang und die Harfe, der Mensch mit seiner Expressivität, Flexibilität, Organik und Emotionalität. Die Harfe interagiert hierbei wie ein Simultandolmetscher, sie hört zu, reagiert und übersetzt den schematischen Code des Synthesizers in klangvolle Gesten. Ratio und Intuition treffen in dieser Miniatur aufeinander und erzählen eine kryptische Geschichte, die dem Hörer verborgen bleibt und sich nur in der Aura der ewigen Fläche zwischen Wirklichkeit und Fiktion offenbart.